Spezialaufgaben

Spezialaufgaben 2022:

    • Preis: je 25 Euro

Für die Saison 2021/22 wurden als Tasks gesetzt:

a) „Flieg über Deinen Schatten“

(zukünftig jährliche Betrachtung, Auswertungszeitraum analog Bundesliga)

Diese Sonderwertung ist für Anfänger, Wenigflieger und Profis eine spannende Herausforderung:

    • Es zählen nicht die reinen Kilometer, sondern die persönliche Steigerung zum persönlichen Rekord im Vitalen Land.
    • Es gewinnt der Pilot mit der höchsten Steigerung seiner Kilometer-Leistung.

Und so funktioniert es:

Als Referenz wird der persönlich beste Flug aus dem Vitalen Land verwendet (mindestens aber 15,0 km) und mit dem Flug aus der Saison verrechnet. Die Differenz in % ergibt die Punktzahl, mit der verglichen wird.

    • Beispiel 1: Persönlicher Rekord ist 12,4 km (Mindestansatz hier dann 15,0 km), und in der Saison wurde eine neue Bestmarke mit 25,0 km erflogen. Die Punktzahl wäre in diesem Fall 67 Punkte (25,0 / 15,0 = +67%)
    • Beispiel 2: Persönlicher Rekord ist 63,4 km, und in der Saison wurde eine neue Bestmarke mit 99,4 km erflogen. Die Punktzahl wäre in diesem Fall 57 Punkte (99,4 / 63,4 = +57%)

Die Regeln:

    • Mitgliedschaft im OAL-GS
    • Flüge mit Start im Vitalen Land
    • Es zählen die geflogenen Kilometer, nicht die FAI-Punkte.
    • Vergleichsgrundlage ist der beste Flug im Vitalen Land, egal unter welchem Verein (all-time-best). Mindestens werden 15,0 km zu Grunde gelegt.
    • Als Punkte zählt die prozentuale Steigerung in der Saison im Vergleich zum vorherigen all-time-best.
    • Berechnung: Bester Flug Saison 2021 / vorherige persönliche Bestleistung

b) „Oben bleiben“

In dieser Sonderwertung ist die Aufgabe, in einem Flug am Breitenberg, Buchenberg, oder Tegelberg so lange wie möglich in der Luft zu bleiben.

Die Regeln:

    • Gestartet werden muss an einen der 3 Berge Buchenberg, Breitenberg oder Tegelberg.
    • Gelandet werden muss auf dem zugehörigen Landeplatz des Startplatzes an dem gestartet worden ist.
    • Landungen außerhalb des Landeplatzes oder an anderen Landeplätze zählen nicht.
    • Die geflogene Strecke während dieser Zeit hat keinen Einfluß auf die Wertung.
    • Gewonnen hat der Pilot mit der längsten Air-Time.